Schatten…

Kennst du das? Wenn ein Kind das erste mal seinen Schatten wahrnimmt? Dann erschrickt es meist ein wenig. Einige Kinder rennen im ersten Moment von ihm weg. Andere rennen ihm hinterher, um ihn zu fangen. Zum Schluss tanzen sie irgendwie alle mit ihm.

Nichts anderes passiert uns mit unseren eigenen Schatten. Unseren Schattenseiten. Den verletzten Anteilen in uns, die ganz tief verborgen sind in unserem Ich. Wenn wir sie das erste mal wahrnehmen erschrecken wir. Wir haben Angst und möchten am liebsten wegrennen. Oft verstecken wir dann diese Schattenseiten noch tiefer in unserem Unterbewusstsein.

Wenn wir aber schon so weit sind, dass wir die Schattenseiten von uns wahrnehmen, ist schon ein großer Teil der Bewusstwerdung geschafft. Warum also diese Angst. Nimm dir ein Beispiel an den Kindern, die voller Freude mit ihren Schatten tanzen. Kindliche Naivität und Neugierde kennen keine Angst.

Willst nicht auch du mit deinen Schatten tanzen, anstatt weg zu rennen?

Dann geh neugierig auf deine Schatten zu. Frag sie mit kindlicher Neugierde, warum sie da sind. Was sie so treiben. Wie es ihnen geht. Was sie brauchen.

Glaub mir, wenn du mit deinen Schatten geredet hast, wirst du merken, dass sie selber Angst haben. Geh mutig, spielerisch und vertrauensvoll auf sie zu und tanze mit ihnen den Schatten-Tanz.

Schatten-Licht Tanz

Je länger du mit ihnen tanzt, desto mehr werdet ihr synchron. Ein wunderschönes Zusammenspiel aus Licht und Schatten.

Du bist der Choreograph für deinen Tanz des Schatten-Lichts. Also tanze ihn!

In Liebe, Andrea 💚

~ ~ ~ ~ ~

Wenn du lernen möchtest, mit deinen Schatten zu tanzen. Wenn du deine Schatten wahrnehmen möchtest. Lernen möchtest sie anzunehmen und Lieben zu lernen, dann kann ich dich dabei unterstützen. Ich begleite dich gerne. Schau einfach mal auf meine Webseite und lass dich (g)leiten: www.andreawirk.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.